Kinder auf Hochzeiten: Eine Checkliste

Wir sind in einem Alter, da ist die Häufung von Hochzeitsfesten wohl an der Tagesordnung. Kinder auf Hochzeiten nehmen auch rasant zu. Als frischer Papi legt man nun viel mehr Augenmerk auf die Kleinigkeiten die das Feiern mit Kindern einfacher machen. Diese 5 einfachen Punkte helfen den Gästen mit Kind unbeschreiblich.

1. Spielecke

Die Spielecke ist für Kinder fast jeden Alters ein Traum auf einer solchen Veranstaltung. Autoteppich, Lego, Greifspielzeug, Kuscheltiere, Malsachen, Bücher. Wenn ihr (noch) nicht wisst, was eure kleinen Gäste können und gerne machen, dann schreibt eine kurze Mail an die Eltern. Wenn ihr z.B. nur Kinder unter 3 Jahren als Gäste haben werdet, müsst ihr euch sehr wahrscheinlich nicht um eine Kiste mit Lego-Steinen bemühen.

Wenn ihr ganz dick auftragen wollt, könnt ihr noch eins drauf legen und die Betreuung mit organisieren. Eine Hochzeits-Nanny für die Kleinen vielleicht? Kinder-Schminke für die etwas größeren? Eltern lieben ihr Kind, aber gerade auf solchen Veranstaltungen ist eine Kind-Auszeit Gold wert. Dieses Premium-Programm erwartet keiner von Euch, aber es wird definitiv in Erinnerung bleiben.

2. Schlafplatz

Ihr wollt, dass die Gäste möglichst lange auf eurer Feier bleiben? Wenn Eltern ihr Kind in wohligem Schlaf wissen, werden sie den Abend besser genießen können. Es gibt Kinder, die schlafen ohne weiteres im Kinderwagen mitten auf der Tanzfläche. Leider sind nicht alle Kinder so. Viele finden nur an einer Stelle mit weniger Trubel in den Schlaf. Ein kleiner Raum reicht hier schon, um den Lautstärkepegel der Tanzfläche zu senken (es muss nicht totenstill sein) und das Menschengewusel abzuschalten, das doch soooo viel interessanter ist als jetzt zu schlafen.

Kinder die ihren üblichen Rhythmus verlassen und weit über ihre normale Bettzeit wach bleiben, werden für die Eltern anstrengend. Dann macht Feiern keinen Spaß mehr und eure elterlichen Gäste werden sich (vermutlich ein wenig gestresst und mit etwas Wehmut, das beste verpasst zu haben) auf den Heimweg machen.

Zusammen mit Punkt 5 wird aus diesem Tipp ein Premium-Angebot für Eure Gäste mit Kind.

3. Notfallstation… Der Kackccident [käck-si-dent]

Wir haben auf inzwischen fast jeder Hochzeit der letzten Jahre auf den Toiletten kleine Notfall-Stationen gesehen. Deo, Pflaster, Sofort-Flecken-Reiniger und vieles mehr. Die Reduzierung des Inhaltes über den Abend ist ein Zeichen, dass dieses Angebot gerne genutzt wird. Man findet in diesen Boxen oft Dinge, die man (Frau vielleicht) nicht immer mit sich trägt oder eben auch mal zu Hause vergessen hat. Es macht den Abend angenehmer, weil man weiß, da finde ich wahrscheinlich was, wenn ich es widererwartend brauche.

Geht man nun einen Schritt weiter, kann man sowas in der Art auch für seine kleinen Gäste anbieten. Zugegeben, wenn man keine eigenen Kinder hat, ist es schwierig und je nach Altersverteilung auch aufwändig, aber der Wille zählt. Ich habe das erst auf einer Hochzeit gesehen und da hatte das Paar selber schon 2 Kinder. Daher ist das sicher als „Premium“ einzustufen. Trotzdem, wie könnte sowas aussehen?

  • Wickeltisch mit Unterlage
  • Reinigungs und Pflegeprodukte
  • Windeln in entsprechender Größe (die werden nicht schlecht, und wenn ihr Kinder wollt, dann könnt ihr den Rest sicher irgendwann aufbrauchen)
  • Wechselkleidung

4. Rückzugsort zum Stillen

Wenn der oder die Kleine Hunger hat, dann geht nix mehr, bis der Magen was zum Arbeiten bekommt. Mütter entwickeln schnell eine Taktik, wie man in allen möglichen Lebenslagen Stillen kann. Gerade auf Veranstaltungen, bei denen viel um das Mutter-Kind Duo passiert, wird das Kind oftmals abgelenkt und das Füttern dauert länger als notwendig. Ausserdem führt das oft dazu, dass nach dem Essen beim Aufstoßen mehr wieder raus kommt. Macht sich dann nicht so schön auf dem feinen Zwirn.

5. Babyfon „freundlich“

Als Ergänzung zu Punkt 2 stellt sich immer die Frage, wie bekomm ich mit, wenn mein Kind in dem Schlafraum wach wird. Zu Hause gibt es dafür ein Babyfon. Das kann man natürlich auch hier einsetzen. Dazu werden dann aber Steckdosen für die Basisstation benötigt. Wenn dort also mehrere Kids schlafen sollen, dann sollte man ggf. eine Mehrfachsteckdose mehr einplanen.

Neben dem klassischen Babyfon schwenken viele Eltern auf Apps für ihre Smartphones um. Da kann man auch mal eben aus der Ferne das Videobild einschalten und schauen, was Sache ist, ohne in den Raum rennen zu müssen. Dafür gibt es aber oftmals technische Voraussetzungen. Der Idealfall ist, wenn ein WLAN (das selbe) sowohl im Schlafraum als auch im Partyraum vorhanden ist. An vielen Veranstaltungsorten findet man solche WLANs eh schon. Fragt doch einfach mal bei einem Vorgespräch nach.

TIP: Gebt nur den Eltern das WLAN Kennwort. Erstens gibt es dann weniger Störungen bei der Übertragung für die Eltern und zweitens hängen Eure Gäste nicht ständig am Smartphone. Die sollen ja schließlich feiern und keine Mails checken 🙂

Fazit zum Thema Kinder auf Hochzeiten

Kinder auf Hochzeiten ist was tolles. Mit diesen 5 einfachen Punkten macht ihr als Hochzeitspaar den Eltern das leben leichter. Es gibt hier sicherlich noch andere Punkte. Mir ist auch klar, dass nicht immer alles möglich ist, weil z.B. die Räumlichkeiten das nicht hergeben. Aber ich weiß noch, dass wir bei unserer Hochzeit einige Punkte vorab hätten mit dem Veranstaltungsort absprechen können. Die Möglichkeiten wären bei uns damals vorhanden gewesen, aber wir hatten schlicht kein Auge dafür. Selektive Wahrnehmung ist bei solchen Veranstaltungen ja so ein Mist 🙂

Dabei ist jeder einzelne der oben genannten Punkte für sich schon eine ungemeine Erleichterung und jeder Gast mit Kind wird euch sehr dankbar sein. Fühlt euch aber nicht dazu verpflichtet hier das non-plus ultra zu schaffen. Es ist und bleibt euer Tag. Wir Eltern können uns damit arrangieren und werden in jeder vorgefundenen Konstellation Spaß haben und mit euch feiern.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.